Aktuelle News auf Musical1 lesen

Heinz Hoenig kocht, Besucher spielen mit Puppen

Frische Steckrübensuppe, gekocht von Schauspieler Heinz Hoenig, ein Puppenspiel-Workshop und interessante Lesungen: Es gab wieder viel zu entdecken beim Tag der offenen Tür im Stage Theater des Westens Berlin. Am Sonntag, dem 18. Mai 2014, hatte das Theater geladen, um vor und hinter den Kulissen neue Einblicke in den Theaterbetrieb und in das Stück GEFÄHRTEN machen zu können. Bei regnerischem Wetter zog es wieder zahlreiche Besucher nach Berlin Charlottenburg.

Autogrammstunde mit den Darstellern

Das Theater des Westens ist eines der ältesten Theater der Hauptstadt und gilt vielen auch als das Schönste. Zum Tag der offenen Tür konnten die Besucher nun wieder entdecken, was Zuschauern beim Theaterbesuch normalerweise verborgen bleibt: Wie sieht es hinter der Bühne aus? Wie bereiten sich die Darsteller auf den Auftritt vor? Die Darsteller von GEFÄHRTEN standen Rede und Antwort und verteilten zudem fleißig Autogramme. Doch damit nicht genug: Stars bei GEFÄHRTEN sind nicht nur die menschlichen Darsteller, sondern vor allem die lebensgroßen Pferdefiguren der Handspring Puppet Company. Um diese lebensecht auf die Bühne zu bringen, braucht es viel Geschick. Diese Erfahrung konnten die großen und kleinen Teilnehmer des Puppenspiel-Workshops machen.

Der Erste Weltkrieg im Fokus

Noch ein anderes, ernstes Thema stand beim Tag der offenen Tür im Mittelpunkt: der Erste Weltkrieg. Das Theaterstück GEFÄHRTEN spielt zu dieser Zeit, Darsteller und Besucher warfen am Sonntag einen Blick zurück. Silke Geertz und Saskia Kästner lasen aus dem Tagebuch einer Krankenschwester, die Kriegsversehrte pflegte. Außerdem gab es Lesungen zu Michael Morpurgos Buch „War Horse – Gefährten“.