Aktuelle News auf Musical1 lesen

Im September 2014 nimmt Berlin Abschied von den GEFÄHRTEN

Gerade hatte Schauspieler Heinz Hoenig angekündigt, sein Engagement für das Stück GEFÄHRTEN im Berliner Theater des Westens zu verlängern, da folgt auch schon die schlechte Nachricht für alle Fans des Bühnenstücks: Am 28. September 2014 fällt der definitiv letzte Vorhang für die Show, die den Ersten Weltkrieg aus der Sicht der Kriegspferde betrachtet.

Welches Musical folgt auf die GEFÄHRTEN?

Musical-Fans dürfen nun wieder spekulieren: Welche Show folgt auf das außergewöhnliche Bühnenstück, das mit lebensgroßen Pferdefiguren und ausgefallenem Puppenspiel für Aufsehen sorgte? Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage Deutschland, gab gegenüber der Berliner Zeitung nur so viel bekannt: Ein wieder klassisches Musical soll auf GEFÄHRTEN folgen, in der engeren Auswahl stünden bislang zwei. Gerüchten zufolge soll im Stage Theater des Westens bald SISTER ACT zu sehen sein. Zuvor könnte aber noch ein anderes Musical auf der Bühne gezeigt werden.

GEFÄHRTEN ist kein gewöhnliches Musical, sondern ein Theaterstück mit Musik. Die deutsche Adaption des britischen Erfolgs WAR HORSE nach dem allseits beliebten Musical und Publikumshit TANZ DER VAMPIRE zu platzieren, war ein kleines Wagnis. GEFÄHRTEN hat länger durchgehalten, als viele Kritiker gemutmaßt hatten, meint Neuss gegenüber der Berliner Zeitung. Ganz aufgegangen ist das Experiment aber nicht, GEFÄHRTEN war kein großer Publikumsmagnet, vor allem nicht für Zuschauer, die als Touristen nach Berlin kamen. Allein für das Theaterstück trat kaum jemand die Reise in die Hauptstadt an. Neuss sieht Berlin allerdings weiterhin als „Wachstumsmarkt schlechthin“, der sich bald ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Hamburg liefern könnte. Ob dieser Wachstumsmarkt ein weiteres Experiment verträgt oder ob Stage Entertainment auf Bewährtes setzt, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Gedenkvorstellung am 28. Juni 2014

Heinz Hoenig wird den GEFÄHRTEN jedenfalls noch bis zur letzten Vorstellung erhalten bleiben. Am 28. Juni 2014, 100 Jahre nach dem Attentat von Sarajevo, das zum Auslöser für den Ersten Weltkrieg wurde, findet eine große Gedenkvorstellung des Theaterstücks statt. Zahlreiche Gäste aus Politik und Kultur sind ins Theater des Westens geladen, um den Kriegsopfern zu gedenken.